Neues

Vorsorge ist das A und O für Pflegende

Gepostet am September 11, 2014 von Ina Schumann

Das Pflegen von kranken oder hilfsbedürftigen Menschen ist eine sehr wichtige und auch schöne Aufgabe, doch gerade in der Krankenpflege kann die hohe körperliche und psychische Belastung zu einem Gesundheitsrisiko werden. Nachtschichten und Überstunden, aber auch der Umgang mit Tod und Sterben verursachen zusätzlichen Stress. Kennst du das?

Nach der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BauA) hat die Arbeitsbelastung in den Pflegeberufen in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Oft ist das Personal knapp und es wird häufig von einem Pflegenotstand gesprochen, weil es zu wenig qualifiziertes Personal und immer mehr Pflegebedürftige gibt. Körper und Psyche werden stark belastet: Der tägliche Umgang mit Menschen, die auf ihre Hilfe angewiesen sind, kann zu emotionellem Ballast werden. Schweres Heben kann Muskel-Skelett-Erkrankungen verursachen. Das Personal ist außerdem Risiken wie Chemikalien oder Infektionsgefahren ausgesetzt und arbeitet in Nachtschichten: Rückenbeschwerden, Hauterkrankungen, Stress und Burnout, Gewalterfahrungen und Infektionen zählen heute zu typischen Risiken der Pflegenden und können oft sogar zu Berufsunfähigkeit führen. Deshalb ist es wichtig, dass du Risiken und möglichen Gefahren bewusst vorbeugst.

Hier sind 14 Tipps für deine Gesundheit:

  1. Achte auf einen ergonomische Arbeitsplatz. Zum Beispiel verringern automatische Türen und höhenverstellbare Arbeitsflächen wie Betten, Badewannen und Toiletten deutlich die körperliche Belastung.
  2. Meide schweres Heben und entlaste deinen Rücken, indem du beispielsweise das Bett auf Hüfthöhe einstellst, bevor du den Patient anhebst. Arbeite außerdem immer körpernah, um die Hebelwirkung zu reduzieren. Schone deine Kräfte: Trage bei Lageveränderungen weder Beine noch Körper und führe stattdessen das Körpergewicht über die Liegefläche.
  3. Denke an deine Gesundheit und frage lieber einmal zu viel nach Hilfe bei der Betreuung eines Patienten. Viele Patienten werden am besten zu zweit betreut.
  4. Benutze jeden Tag eine Hautschutzcreme, bevor du anfängst zu arbeiten.
  5. Trage nie Ringe oder Armbänder während der Arbeit, denn darunter könnten sich leicht Flüssigkeiten anstauen und Chemikalien ansammeln.
  6. Desinfiziere regelmäßig deine Hände und trage so oft wie möglich Schutzhandschuhe. Verhalte dich immer so, als ob eine Infektion vorhanden wäre und gib am besten niemandem die Hand.
  7. Gerade Influenza ist sehr leicht übertragbar, lasse dich regelmäßig dagegen und auch gegen das jeweilige aktuelle Virus impfen.
  8. Stelle dir im Voraus einen groben Tagesplan auf um Zeitdruck und Stress zu vermindern.
  9. Um schwierige Situationen einfacher zu meistern, hilft es beispielsweise Balint-Gruppen unter Leitung eines erfahrenen Psychotherapeuten beizutreten.
  10. Auch das Arbeitsklima trägt viel zum psychischen Wohlbefinden bei, rede viel mit deinen Kollegen und teile mit ihnen schöne und weniger schöne Momente.
  11. Erfreue dich an kleinen Komplimenten und Bedankungen deiner Patienten.
  12. Achte darauf, vor Nachtschichten ausreichend zu schlafen und gut zu essen. Vermeide zu viel Koffein – ein kurzer Spaziergang in der Pause erfrischt den Geist und hilft, zwischendurch abzuschalten. Entspanne dich auch nach der Schicht indem du etwas liest oder Fernsehen schaust bevor du schlafen gehst.
  13. Seitens des Arbeitgebers sollte Familienfreundlichkeit gewährt werden, denn bekannterweise arbeitest du produktiver, wenn du dich ausgeglichen fühlst und die Möglichkeit hast, Zeit mit der Familie zu verbringen. Die Arbeitspläne sollten frühzeitig aufgestellt werden, so dass jeder die Möglichkeit hat, auch privat Pläne zu machen.
  14. Hin und wieder musst du dich auch mal selbst für deine täglichen Leistungen belohnen: Entspanne dich oder gehe gemeinsam mit Freunden oder Familie essen.

Generell ist es wichtig, dass du mit deinen Patienten darüber sprichst, wie sie gerne behandelt werden würden und dir vielleicht sogar dabei von ihnen selbst helfen lässt. Nimm dir für eine Aufgabe lieber mehr Zeit als eigentlich nötig wäre und arbeite dafür immer genau und gewissenhaft. So kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Burnout-Prävention, gesund arbeiten, Gesundheitstipps

9 Tipps für gesunde und schöne Füße

Gepostet am August 26, 2014 von Ina Schumann

Unsere Füße sind wichtiger für uns als wir denken. Sie sorgen für Gleichgewicht, Beweglichkeit und besitzen sogar mehr Sinneszellen als unser Gesicht. Unser gesamtes Wohlbefinden hängt also gewissermaßen von Ihnen ab. Trotzdem gehen die wenigsten achtvoll mit ihnen um. 

Häufig reicht das Tragen von professionellen, hochwertigen Schuhen nicht aus, um die Füße nach einem langen Arbeitstag fit zu halten. Damit deine Füße also weiterhin gesund und schön bleiben, ist eine gewisse Pflege notwendig.

Hier haben wir dir ein paar Tipps zusammengestellt, wie du deine Füße ohne großen Zeitaufwand gesund, fit und schön halten kannst:

Entspannung:

  1. Ein kurzes Fußbad (37-40 Grad) regt nicht nur die Füße, sondern auch die Nerven an und führt so auch dazu, dass sich der gesamte Körper besser fühlt.
  2. Massieren: kreisförmige, sanfte Bewegungen über die Grundgelenke der Füße; noch besser wäre natürlich, wenn du deine Füße von einem Profi massieren lässt.
  3. Eine mit Wasser gefüllte Flasche einfrieren und diese nach einem heißen, anstrengenden Tag oder nach dem Training zur Abkühlung mit den Füßen hin und her rollen.

Dehnen, gerade nach anstregenden Tagen:

  1. Rollübungen mit Igelbällchen
  2. Mit den Zehen nach kleinen Gegenständen greifen
  3. Mit den Zehen ein Tuch vom Boden aufheben
  4. Mit den Zehen ein Blatt Papier zerreißen
  5. Im Zehenstand mit den Fersen kreisen
  6. Zehen weit spreizen und wieder fest zusammen ziehen

Sehr gut trainiert werden die Füße auch, wenn du regelmäßig barfuß läufst.

Fußmassage, Fußpflege, gesunde Füße, Gesundheitstipps, Pflegetipps, schöne Füße

Suecos® und Nordische Mythologie?

Gepostet am August 11, 2014 von Ina Schumann

Wusstest du, dass unsere Suecos® Modelle nach Nordischer Mythologie benannt wurden? Finde heraus, was man deinem Lieblingsmodell in der Nordischen Mythologie nachsagt.

Die beiden schwedischen Firmengründer Jonna und Andreas haben sich nicht nur beim Suecos® Logo, sondern auch für die Namen der Schuhmodelle von ihren Wikingerwurzeln inspirieren lassen. Von Alva bis Thor versuchen wir bei Suecos® immer ein wenig Ähnlichkeit zwischen unserem Schuh und dem Wesen und Charakter aus der nordischen Sagenwelt zu finden. Du möchtest herausfinden, was man deinem Lieblingsmodell nachsagt?

Was wir heute mit Nordischer Mythologie verbinden, hat seinen Ursprung in zwei Aufzeichnungen in altisländischer Sprache aus dem 8. bis 12. Jahrhundert: der Edda. Die literarischen Werke erzählen faszinierende skandinavische Götter- und Heldensagen, Dichtungen und Heldenlieder aus kompromisslos gerechter Nordischer Mythologie.       Und wirklich, unsere Edda ist ein Gedicht, sie beschreibt für uns die Evolution des Profischuhs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Name Oden wurde inspiriert vom Göttervater Odin, dem Oberhaupt des nordischen Götterhimmels, auch als „Wodan“ oder „Wotan“ bekannt. Seine allumfassende Weisheit und großer Wissensdurst waren seine prägendsten und wichtigsten Charaktereigenschaften. Viele sahen in ihm einen Quell der Weisheit und einen Wanderer auf der Suche nach Wahrheit und Erkenntnis. Der oberste Gott der Wikinger war außerdem auch ein gefürchteter und mächtiger Kriegsgott und wurde für seine Stärke und Kampfkunst verehrt. Oden ist unser Alleskönner: er kommt mit rutschhemmender Gummisohle (SRA) und federt dein Körpergewicht mit jedem Schritt ab. Das ist nicht nur super angenehm zu tragen, sondern auch weise Voraussicht für deine Gesundheit und Sicherheit.

Thor, Odins Sohn entspricht einem Herkules des römischen Götterhimmels und steht für Stärke, Beständigkeit und Zuverlässigkeit. Er war ehrlich, unkompliziert und trat tapfer, voller Intensität und Leidenschaft für seine Ziele ein. Seine wichtigste Eigenschaft war seine gewaltige Kraft als strahlender Held und Kriegsgott. Thor wurde von Seefahrervölkern wie den Wikingern als Gott des Wetters und Gewitters verehrt. Thor kommt mit extrem rutschhemmender Sohle (geeignet für fettige Küchenböden, SRC), verstärktem Material im Vorfuß- und Fersenbereich und hält extrastarker Belastung stand. 

Thor und Loki waren ungleich, jedoch auch unzertrennlich. Loki ähnelt dem griechischen Prometheus, sein Name wird auch mit dem englischen Wort für Glück: luck in Verbindung gebracht. Er ist ein kluger und pfiffiger Gott des Feuers, halb Gott und halb Riese, ein Gestaltenwandler. Als listiger und findiger Berater steht er zur Seite und spielt auch mal Streiche... Loki ist ein frecher Farbenspaß für die ganze Familie.

 

Loki schmachtete in unerwiderter Liebe zu Freya, der Göttin der Fruchtbarkeit und des Frühlings, des Glücks und der Liebe, sowie auch Lehrerin des Zaubers, Schönheit. Sie ähnelt der Venus des römischen Götterhimmels und gilt als die „Berühmteste der Göttinnen“. Sie weint goldene Tränen. Die schöne Freya gibt’s in gold, silber und weiß, für den extra femininen Touch.

Frida bedeutet „meine Liebe“ in altnordischer Sprache. Der Name wird auch als eine Abwandlung von Freya verstanden. Wir lieben unsere Frida: unkompliziert und sportlich feminin, jetzt auch in schwarz!



Unser Flip-Flop Alva (Schwedisch: Älva für Elfen), erinnert an Elfen: Fabelwesen der Natur, die Freya – der Göttin der Fruchtbarkeit – zugeordnet werden. Diese Lichtgestalten oder Naturgeister werden als langlebig oder unsterblich mit magischen Kräften und von großer Schönheit dargestellt und stehen in enger Verbindung mit der Natur. Elfen, egal ob Mann oder Frau, sind jugendlich mit markant spitzen Ohren und haben einen Ruf als gute Zauberer und Bogenschützen. Tritt in die Fußstapfen eines Elfen und genieße jungendlich schönes Design!

Bo wurde von Odins Sohn Baldur inspiriert, dem Sanftmütigsten und Beliebtesten aller Götter in den nordischen Sagen. Baldur kommt von dem nordischen Wort für "der Leuchtende" oder "der Strahlende" und ist der Gott der Reinheit, Wahrheit, Schönheit und Gerechtigkeit. Unser Bo hat Charisma und ist am Fuß getragen einfach „très beau“!

Skoll oder auch Skalli wird in der skandinavischen Mythologie als ein Riesenwolf beschrieben, der rastlos die Sonnengöttin über den Himmel verfolgt und so die Sonne zur Eile antreibt. Die Herkunft des Namens Skalli wird in der Literatur als „Stürmer“ beschrieben. Skoll stürmt die Herzen aller, die nach einer super Preis-Leistung suchen.

Nordic kommt von Njörd, dem Schutzgott der Seefahrer und Fischer. Er herrschte über die Winde auf dem Meer, über die See und das Feuer. Als Fruchtbarkeitsgott spendet Njörd die Ernte. Er ist ein sehr freundlicher Gott, der die ruhige See und das schöne Wetter verkörpert. Seine Lieblingstiere sind Schwäne, die für ihn heilig sind, und ausgelassene Robben. Er ist sehr reich und gewährt seinen Anhängern freigiebig Güter, deshalb gilt er auch als "Fürst der Menschen". Nordic steht für Komfort in jeder Lebenslage.

Andor steht für die Kurzform von Arn Thór und bedeutet “Gott“ in der nordischen Mythologie. Andor ist unsere elegante und minimalistische Antwort auf professionelles Schuhwerk.

 

 

Übrigens entspringt der Name Suecos® dem Wortspiel aus dem spanischen Wort für Clogs „zuecos“ (mit „z“ statt mit „s“) und „suecos“, was auf Spanisch so viel heißt, wie Schweden.

Suecos® Info, Suecos® Schuhe, Tipps für den Schuhkauf

Es wird ge-clog-t

Gepostet am Juli 25, 2014 von Ina Schumann

Das Magazin Kempen Kompakt nimmt Suecos® Clogs in ihrer Sommerausgabe genauer unter die Lupe. Den Artikel kannst du hier nachlesen.
Ein herzliches Dankeschön an die Redaktion in Kempen! Gefällt uns sehr.

 

"Schon beim Geruchstest fallen Clogs immer wieder durch. Der stark künstliche Geruch verrät: hier können bedenkliche und problematische Inhaltsstoffe verarbeitet sein. Das veröffentlichten Verbraucherschützer bereits vor Jahren, was die Erfolgsstory der Freizeitschuhe nicht stoppen konnte. Und obwohl man gerade die Kleinsten weit von gefährlichen Substanzen, wie Weichmachern und poly­zyklischen aromatischen Kohlen­wasser­stoffe (PAK) , fernhalten möchte, haben auch in Kitas die Clogs mehr und mehr die Rolle von Hausschuhen übernommen. Dass man in Kita, Garten und Freizeit aber auch mit gutem Gewissen Clogs tragen kann, fand KempenKompakt heraus. Und das gleich im doppelten Sinne.

So sind die Clogs von „Suecos®“  TÜV-geprüft schadstofffrei. Das Beste: die Schuhe der 2006 im spanischen Barcelona von zwei Schweden (daher ein Wikingeremblem als Firmenlogo) gegründeten Firma haben zudem noch ein ergonomisches Design und eine hohe Stabilität. Entsprechend erfreuen sie sich auch im Bereich der Arbeitsschuhe (Gastronomie, Arztpraxen usw.) einer hohen Beliebtheit. Bei der Idee, den klassischen „schwedischen Clog“ mit innovativem Konzept neu zu entwickeln, wurde zudem der modische Aspekt nicht vergessen. So gibt es die Clogs mit vielen bunten und verspielten Applikationen. Der Name Suecos entspringt übrigens dem Wortspiel aus dem spanischen Wort für Clogs „zuecos“ (mit „z“ statt mit „s“) und „suecos“, was auf Spanisch so viel heißt, wie Schweden.

Dass man die Schweden-Schuhe mit doppelt gutem Gewissen tragen kann, unterstreicht ein Charity-Projekt. Bei der Aktion „A clog for a clog“ wird für jeden über den Online-Shop der Firmen-Homepage verkaufteClog ein weiteres Paar an ein Kind in hilfsbedürftigen Teilen der Welt weitergegeben.  Aktuell freuen sich tausende Kinderfüße in Nicaragua und der Dominikanischen Republik über neue Clogs.

Noch ein Tipp für den Kauf von Suecos® in gut ausgesuchten Sanitätshäusern (sanivita) oder für die Online-Bestellung: Suecos®-Schuhe fallen klein aus, den gewünschten Schuh ein bis zwei Nummern größer bestellen.

www.suecos.de, Text: Uli Geub, Fotos: suecos"

Die Online-Ausgabe findet ihr unter www.kempenkompakt.de, im Download S. 24/25.

A clog for a Clog, Charity, gesund arbeiten, gesunde Füße, Schuhgröße, Suecos® Info, Suecos® Schuhe, Tipps für den Schuhkauf

Socken oder barfuß im Sommer?

Gepostet am Juli 14, 2014 von Ina Schumann

Die berühmten Socken in Sandalen waren lange das absolute Fashion No-Go und sind seit Neuestem wieder im Trend – wenn man sie 'richtig' trägt. Für viele sind trotzdem sogar kurze Socken mit Sneakers oder kurzen Hosen ein Tabu und vor allem Frauen verzichten aus ästhetischen Gründen auf Strümpfe. Doch ist das wirklich gesund und hygienisch?

Barfuß in geschlossenen Schuhen sollte nur im Notfall gewählt werden. Socken halten unsere Füße trocken und unterstützen uns in der persönlichen Hygiene, denn sie können bei Geruch schnell ausgetauscht werden. Es ist ganz normal, dass Füße schwitzen. An den Fußsohlen haben wir rund 250.000 Schweißdrüsen, die im Durchschnitt bis zu einem Viertel Liter Fußschweiß am Tag produzieren können! Schuhwerk, genetische Veranlagung, emotionaler Stress, Tätigkeit und Temperatur beeinflussen, wie stark jeder einzelne an den Füßen schwitzt.

Hier findest du ein paar Tipps, wie du deine Füße frisch hältst:

  1. Füßewaschen und danach gründliches Abtrocknen gehören zur täglichen Hygiene, ein Salbeibad hilft bei übermäßigem Schwitzen.
  2. Trage luftiges Schuhwerk im Sommer oder geh barfuß sofern möglich.
  3. Achte darauf, dass deine Schuhe groß genug sind; in zu engen Schuhen schwitzt du stark.
  4. Verwende frische Baumwollsocken. Meide synthetische Materialien, die Schweiß nicht gut aufsaugen.
  5. Wechsle deine Schuhe so oft wie möglich mit mindestens einem Ruhetag dazwischen. So können sie gut lüften und austrocknen.
  6. Achte darauf, dass du Einlagen oder Sohlen dabei aus den Schuhen herausnimmst und ab und an wäschst. Damit verschwindet Fußgeruch. Lass die Einlagen ein paar Tage trocknen, bevor du sie wieder in die Schuhe steckst.
  7. Bei starkem Schwitzen kann Puder helfen.

Wer trotzdem keine Socken im Sommer tragen möchte, kann Barfußsohlen ausprobieren, die man nach einigen Tagen einfach wechselt. Am besten sind saugfähige, waschbare Frotteesohlen. Füßlinge sind ebenfalls eine Alternative. Die Damen kennen diese kleinen Strümpfe bereits, doch auch für Männer gibt es spezielle Varianten, die sich im Schuh fast unsichtbar machen. Allerdings sind Füßlinge nicht immer ideal für Damenschuhe und das Rumzupfen kann anstrengend werden... Aufgepasst mit Feinstrümpfen, die sind meist unbequem, nicht saugfähig und enthalten oft wie auch bei Einlegesohlen der Fall  Nanopartikel gegen die Geruchsbildung: Chemie, deren Langzeitwirkung noch ungeklärt ist. 

Fußhygiene, Fußpflege, gesunde Füße, Pflegetipps, schöne Füße, Schuhgröße

Gewinne deine Suecos® im WM Tippspiel!

Gepostet am Juni 25, 2014 von Ina Schumann

Fußball WM 2014

 

Willkommen beim Suecos® Gewinnspiel! Sag uns, wer die Fußball WM 2014 gewinnt! Unser Tippspiel beginnt jeden Tag neu ab 26.6. von 12h mittags bis 11h59 um Mitternacht, so dass du jeden Tag mit neuer Gewinnchance startest.

Wie’s geht?

Gib deinen Tipp ab! Deine Gewinnchance verbessert sich, wenn du Punkte sammelst: z.B. für beantwortete Fragen und ein „Gefällt mir“ oder Folgen auf Facebook, Twitter und Instagram. Wir informieren den Gewinner am Folgetag und erfragen dann deine Adresse, Schuhgröße und Farbwunsch per email. Viel Spaß beim Tippen! 

Was gibt’s zu gewinnen?

Wir verlosen jeden Tag bis zum 12.7. ein Paar Suecos® Berufsschuhe. Unter den Teilnehmern mit den meisten Punkten, die auch auf den richtigen WM-Gewinner getippt haben, verlosen wir außerdem am Ende der Fußball WM 2014 einen Gutschein über 300 EUR, der auf www.suecos.de eingelöst werden kann.

Wer gewinnt?

Es wird jeden Tag automatisch zwischen den Teilnehmern mit den meisten Punkten verlost. 

Bedingungen:

Alle Teilnehmer müssen mit Hauptwohnsitz in Deutschland gemeldet sein. Wir versenden die Preise werktags, kostenfrei und innerhalb von 48h nachdem der Gewinner ermittelt wurde. Suecos® behält sich vor, die Artikel bei Einlösung des 300 EUR Gutscheins zusammen zu versenden und übernimmt keine Versandkosten für späteren Umtausch. Wenn du später die Schuhgröße umtauschen möchtest, berechnen wir Versandkosten für das Ersatzpaar, der Rückversand liegt in der Verantwortung des Kunden. Suecos® speichert deine email Adresse, um dich später im Falle du gewinnst und für Informationen zu kontaktieren.

 

Suecos® Info, Suecos® Schuhe

Du machst den Unterschied!

Gepostet am Juni 17, 2014 von Ina Schumann

Wusstest du, dass du mit jedem Online-Kauf bei Suecos® Gutes tust? 

Denn für jedes online gekaufte Paar schenken wir einem hilfsbedürftigen Kind ein extra Paar. Dank eurer Hilfe konnten wir in den letzten Jahren mit unserer Aktion „A clog for a clog“ viele tausend Suecos® Clogs an hilfsbedürftige Kinder in Nicaragua und in der Dominikanischen Republik senden.

Zum Ende des Jahres planen wir unser nächstes Projekt in Zusammenarbeit mit der Wohltätigkeitsorganisation Infancia sin Fronteras. Diese NRO setzt sich mit besonderer Priorität für Kinder und Mütter für Grundbedürfnisse zur Entwicklung friedlichen Zusammenlebens ein und unterstützt die Zivilbevölkerung nach Krieg oder Naturkatastrophen. Infancia sin Fronteras sind besonders aktiv in den Ländern Nicaragua, Sri Lanka, Honduras, Haiti, Dominikanische Republik, Nigeria und Bolivien – mit dem Zweck, vor allem sozial schwächere Gruppen ohne jegliche Form von Diskriminierung zu unterstützen.

Dabei sind folgende 3 Hauptziele im Focus ihrer Arbeit:

  1. Die Sensibilisierung der Gesellschaft durch Information, Bildung und Mobilisierung breiter Bevölkerungsgruppen durch Kinderfürsorge in unterentwickelten Ländern.
  2. Humanitäre Nothilfe
  3. Internationale Entwicklungszusammenarbeit durch die Identifizierung relevanter Probleme, die Ausführung von Projekten, die Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften und auch Gegenstimmen, um imminente Lebensbedingungen zu verbessern; und die Grundarbeit zur Entwicklung der Zukunft der Bevölkerung, insbesondere ihrer Kinder.

Beispielsweise arbeitet Infacia sin Fronteras in Nicaragua seit über 10 Jahren mit 14,000 Kindern in 24 Entwicklungszentren und ermöglicht kostenfreien Zugang zu Mahlzeiten, Bildung sowie medizinischer und psychologischer Versorgung. Nach mehreren Jahren harter Arbeit hat sich nun eine Vielfalt an Bildungsstätten für alle Altersstufen der Bevölkerung entwickelt: Vorschulen, Grundschulen, Berufsausbildung und kreatives Handwerk. Auch wurde die Aufmerksamkeit auf zwei weitere Bereiche gerichtet: Die Arbeit mit jungen Müttern und die Stärkung lokaler Kapazitäten und Fähigkeiten.

Tausend Dank an Infancia sin Fronteras, dass wir mit Suecos® mitmachen können und vor allem an unsere Kunden: Ohne DICH wäre das gar nicht möglich!

Mehr zu unserer Aktion "A clog for a clog" findest du hier

A clog for a Clog, Charity