Socken oder barfuß im Sommer?

Gepostet am Juli 14, 2014 von Ina Schumann

Die berühmten Socken in Sandalen waren lange das absolute Fashion No-Go und sind seit Neuestem wieder im Trend – wenn man sie 'richtig' trägt. Für viele sind trotzdem sogar kurze Socken mit Sneakers oder kurzen Hosen ein Tabu und vor allem Frauen verzichten aus ästhetischen Gründen auf Strümpfe. Doch ist das wirklich gesund und hygienisch?

Barfuß in geschlossenen Schuhen sollte nur im Notfall gewählt werden. Socken halten unsere Füße trocken und unterstützen uns in der persönlichen Hygiene, denn sie können bei Geruch schnell ausgetauscht werden. Es ist ganz normal, dass Füße schwitzen. An den Fußsohlen haben wir rund 250.000 Schweißdrüsen, die im Durchschnitt bis zu einem Viertel Liter Fußschweiß am Tag produzieren können! Schuhwerk, genetische Veranlagung, emotionaler Stress, Tätigkeit und Temperatur beeinflussen, wie stark jeder einzelne an den Füßen schwitzt.

Hier findest du ein paar Tipps, wie du deine Füße frisch hältst:

  1. Füßewaschen und danach gründliches Abtrocknen gehören zur täglichen Hygiene, ein Salbeibad hilft bei übermäßigem Schwitzen.
  2. Trage luftiges Schuhwerk im Sommer oder geh barfuß sofern möglich.
  3. Achte darauf, dass deine Schuhe groß genug sind; in zu engen Schuhen schwitzt du stark.
  4. Verwende frische Baumwollsocken. Meide synthetische Materialien, die Schweiß nicht gut aufsaugen.
  5. Wechsle deine Schuhe so oft wie möglich mit mindestens einem Ruhetag dazwischen. So können sie gut lüften und austrocknen.
  6. Achte darauf, dass du Einlagen oder Sohlen dabei aus den Schuhen herausnimmst und ab und an wäschst. Damit verschwindet Fußgeruch. Lass die Einlagen ein paar Tage trocknen, bevor du sie wieder in die Schuhe steckst.
  7. Bei starkem Schwitzen kann Puder helfen.

Wer trotzdem keine Socken im Sommer tragen möchte, kann Barfußsohlen ausprobieren, die man nach einigen Tagen einfach wechselt. Am besten sind saugfähige, waschbare Frotteesohlen. Füßlinge sind ebenfalls eine Alternative. Die Damen kennen diese kleinen Strümpfe bereits, doch auch für Männer gibt es spezielle Varianten, die sich im Schuh fast unsichtbar machen. Allerdings sind Füßlinge nicht immer ideal für Damenschuhe und das Rumzupfen kann anstrengend werden... Aufgepasst mit Feinstrümpfen, die sind meist unbequem, nicht saugfähig und enthalten oft wie auch bei Einlegesohlen der Fall  Nanopartikel gegen die Geruchsbildung: Chemie, deren Langzeitwirkung noch ungeklärt ist. 

Fußhygiene, Fußpflege, gesunde Füße, Pflegetipps, schöne Füße, Schuhgröße


Nächster

Vorheriger